Ein Herz für NSCs: Robar

Hinweis: Wenn Sie Hilfe benötigen, wie Sie diesen Blogeintrag lesen können, besuchen Sie bitte diese Seite.

Essenz des Charakters

Genre, wo dieser Charakter am Besten hineinpasst

Low Magic Fantasy. Am besten irgendwo in der Wildnis.

An wen man dabei denken soll

eine gutmütige Version von Michael Clarke Duncan’s Kingpin des Daredevil (2003) – Ja, ich weiß, der Film ist nicht so toll, aber die Darbietung dieses Schauspielers macht den Film guckbar.

Fate Core Aspekte

  • Konzept: „Meine Leute, mein Territorium
  • Dilemma: „Meine Familie wurde entführt“
  • Aspekt 1: „Leben und leben lassen“
  • Aspekt 2: „Der Vulkangott muss besänftigt werden“
  • Aspekt 3: „Der Drache hat mich gezeichnet“

Art des NSCs

neutral, potentiell ein mächtiger Verbündeter. Natürlich nur, wenn sich die SCs als kompetent erweisen.

Weitere Details

Soziales

  • Rasse: Mensch
  • Geschlecht: männlich
  • Sprachen: die Sprache seines Stamms, hat angefangen Handelssprache zu lernen, spricht ein paar Brocken der Echsenmenschensprache aus dem Nachbarstamm
  • Heimatort: irgendwo weit entfernt von größeren Städten, vielleicht eine abgelegene Insel
  • Beruf(e): Anführer seines Stamms

Offenbar

  • Erster Eindruck:
    • charismatisch
    • muskulös
  • Aussehen:
    • eine große Halskette/Schärpe, die seinen Status unterstreicht
    • ernst
  • Beziehung zu SCs: zuerst sehr vorsichtig. Falls sie sich als nicht feindlich und kompetent erweisen, wird er an sie herantreten, nachdem er sie eine Weile beobachtet hat.
  • Verhalten:
    • vorsichtig
    • Taktiker
    • teamfähig, solange die anderen machen, was er sagt

Das Kleingedruckte

  • Ausrüstung:
    • Kampfstab
    • Fellrüstung
    • Schärpe des Stammführers
  • Verheiratet/Kinder:
    • ja, allerdings wurden sie von Ravok und seinen Lakaien entführt
  • Beziehung zu anderen NPCs:
    • ist in einen Kampf mit Krikrak geraten, dem Schamanen eines Nachbarstamms, das hat die beiden Stämme beinahe in einen Krieg verwickelt
  • Agenda:
    • Verbündete im Kampf gegen Ravon und seine Sklavenjäger finden
    • seine Familie zurückbekommen
    • diesem Mistkerl Krikrak eine Lektion erteilen

Hintergrundgeschichte

Robar wurde von kleinauf zum Stammesführer ausgebildet. Der inzwischen verstorbene Stammesschamane sagte voraus, Robar sei ein großartiger Anführer, und so wurde er für dieses eine Ziel trainiert. Sein Stamm war für ihn das einzig Wichtige.

Robar ist eine ziemlich religiöse Person. Er weiß, wie er den Gott, der im Vulkan in der Nähe des Dorfs wohnt, besänftigen kann. Er weiß, was den Vulkangott ärgert. Er respektiert den Vulkangott, wie eine Ameise den Elefanten respektiert und versucht, dem Elefanten nicht im Weg zu sein. Weil der Elefant die Ameise nur bemerkt, wenn die Ameise den Elefanten nervt. Und diese spezielle Ameise möchte von diesem speziellen Elefanten nicht bemerkt werden.

In der Nähe des Dorfes Robars lebt ein Drache. Der Drache mag normalerweise keine Eindringlinge in sein Territorium, aber aus unbekannten Gründen macht der Drache eine Ausnahme für Robar.

Vor ein paar Monaten überfiel eine Gruppe von Gnoll-Sklavenjägern Robars Dorf und entführte einige Bewohner. Zu den ersten gehörten seine eigene Familie, seine Frau Merda und sein Sohn Bargo. Er war hin und her gerissen zwischen der Verpflichtung seinen Stamm zu beschützen und einfach loszuziehen und seine Familie zu retten. Doch er blieb und hielt den Stamm zusammen, so gut er konnte.

Die Sklavenhändler kamen pünktlich jeden Vollmond. Er führte seine Leute in den Kampf gegen sie, aber die Sklavenhändler waren einfach zu stark und zu gut bewaffnet. Immer machten sie ein paar Gefangene und waren schnell wieder auf und davon. Bei späteren Fischzügen waren sie weniger vorsichtig, als sie merkten, dass ihnen aufgrund mangelnder Kämpfer des Stamms keine Gefahr mehr drohte.

Inzwischen ist der Stamm am Rande des Zusammenbruchs: Es sind nur noch Kinder und Alte übrig – und er selbst.

Sobald er eine Ahnung hat, wo seine Familie und die anderen verlorenen Stammesmitglieder zu finden sind und gleichzeitig sicherstellen kann, dass der Stamm vor dem Aussterben bewahrt werden kann, wird er versuchen, seine Leute zu retten.

Während der Suche nach Eingebungen entdeckten Robar und einige Kinder, die alt genug waren, um ihn auf der Jagd zu begleiten, eines Tages einen bewusstlosen Fremden in der Nähe ihres Jagdreviers. Als er aufwachte, behauptete er, er sei von Banditen angegriffen worden. Robar nahm ihn auf und versorgte seine Wunden. Der Fremde gab an, ein Zauberer zu sein, und versprach Robar, bei seinen aktuellen Problemen zu helfen, wenn ihm Unterkunft und Verpflegung gewährt würden. Robar stimmte zu.

Als ob er noch nicht genug Probleme gehabt hätte, begann der benachbarte Stamm der Echsenmenschen unter der Führung von Krikrak Robars Geduld zu prüfen. Von Zeit zu Zeit überfielen sie das Dorf der Robars, genug, um die Ressourcen des Stammes der Robars noch weiter zu erschöpfen. Als Krikrak von dem Zauberer in Robars Obhut erfuhr, unternahm dieser einen Entführungsversuch. Zum Unmut Robars war Krikrak damit erfolgreich.

Robar ist inzwischen verzweifelt, Verbündete zu finden, die ihm im Kampf gegen die Sklavenhändler helfen. Er wird fast alles tun, wenn sich ihm jemand kompetentes nähert und Hilfe anbietet.

Er denkt darüber nach, den Sklavenhändlern eine Falle zu stellen, wenn sie das nächste Mal sein Dorf überfallen. Vielleicht will der Drache ja ein paar neue Spielzeuge …?

Wie man die SCs ihren Weg kreuzen lässt

  • Falls die SCs gerade auf Reisen durch einen abgelegenen Dschungel sind, wird er sie zunächst beobachten und beurteilen, wie sie sich gegen einen Bewohner des Waldes schlagen. Falls es sich einrichten lässt, versucht er eine solche Kreatur auf die Fährte der SCs zu locken
  • Falls die SCs auf der Jagd nach einem Drachen sind, könnte er an sie herantreten und die Helden vor der Torheit eines solchen Unterfangens zu warnen
  • Die SCs sind auf der Suche nach einem Schatz, folgen aber einer gefälschten Schatzkarte und haben sich verirrt. Er kann ihnen den rechten Weg zeigen, doch zunächst müssen sie ihm helfen
  • Die SCs wurden angeworben um einen verschollenen Magier zu finden oder ein magisches Artefakt zu bergen, das dieser in seinem Besitz hatte. Er kann ihnen sagen, wo beides abgeblieben ist, allerdings ist diese Information nicht umsonst…

Crunch

System: Hackmaster, 5. Edition

Tasha's Stats

Rogue, Level 2dagger, 1 handed
Speed: 5Attack: +1Ini: +5
Defense: -4no ShieldDamage Reduction: 0
Reach: 1'Damage: 2d4p-1Top/save: 8 / 5
HP: 22Move: human
Dodge: +3Mental: +1Physical: +2
STR 8.52, INT 14.01, WIS 8.26, DEX 10.04, CON 10.59, LKS 15.56, CHA 14.21
Quirks/Flaws: Chatterbox, Selfish, Blunderer
Notable Skills: Acting 26, Arcane Lore 46, Appraisal: anything 33, Botany 22, Current Affairs 26, Disguise 32, Diplomacy 34, Distraction 29, Fast Talking 44, Fire Building 12, Gambling 13, Glean Information 32, Listening 15, Observation 12, Oration 19, Persuasion 45, Reading Lips 33, Resist Persuasion 31, Salesmanship 30, Scrutiny 12, Seduction 37, Skilled Liar 49, Survival: Urban 18, Swimming 42
Proficiencies: light armor, dagger,
Talent: no accent, backstab, Luck 13, Rearward Strike
Languages: Forcuran 51 (read/write 31) , Lower elven 26 (read/write 17), Higher elven 19 (read/write 17), dwarven 20, goblin 21, orc 17
Equipment: nothing worth noting... oh... yes... this dagger... where does this come from?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.